Lage

Herzlich Willkommen in Plakias, Kreta

  • – auf der Insel der ersten europäischen Kultur, der Minoer,
  • – am östlichsten Zipfel Europas
  • – an einem Ort, an dem Touristen von Göttern beschützt werden
  • – an den hervorragendsten Stränden, an denen Zeus die wunderschöne Prinzessin Europa verführt hat.

Herzlich Willkommen also im Bezirk Foinikas. Lassen Sie alles hinter sich, was Sie beschwert hat und erleben Sie hier Ihren eigenen Mythos, Ihre eigene Geschichte.
Erobern Sie diesen Ort und lassen Sie sich von ihm erobern.

Entdecken Sie die vielen Schönheiten, lernen Sie die vielen Gesichter der Mutter Natur kennen, entdecken Sie das Geheimnis der Langlebigkeit der Kreter, die Kräuter, das magische Olivenöl, den Käse, das Obst, aber auch das Lächeln der Kreter und ihre Lebensfreude.

Fühlen Sie das wohltuende Mittelmeerklima, die positive Energie des hellen Lichts. Bewundern Sie die Farben des Horizonts westlich der Sonne und wenn die sternenreiche Nacht kommt, wird Sie der helle kretische Himmel verzaubern. Unzählige Sterne werden Ihren Körper und Ihre Seele wie eine hell leuchtende Decke mit Gelassenheit und Frieden zudecken.

Geographisches

Die südlichen Strände des Bezirks Rethymno heißen Gialia. Zusammen mit dem Hinterland befinden sie sich in der Mitte Südkretas. Umliegende Strände sind umgeben von hohen Bergen zwischen denen sich grüne Felder und wilde Felsnatur harmonisch abwechseln.

Zwischen den hohen Bergen befinden sich die passierbaren Schluchten Kourtaliotis, Kotsifou und die Frati-Schlucht, die diesen besonderen Ort umgeben.

Von den Bergen herab erstrecken sich Olivenhaine, es gibt Hügel, Quellen, kleine Ströme, seltene Pflanzen und Kräuter, die für Abwechslung sorgen und an den wunderschönen Stränden enden, die mit glasklarem Wasser und wundervollen Farben imponieren.

Umwelt und Klima

Das Gebiet um Gialia hat ein besonders trockenes, warmes und angenehmes Mittelmeerklima. Im Winter wehen die sanften Winde aus Afrika, erwärmen die Atmosphäre und lassen die Sonne Plakias und seine Umgebung erwärmen. Die Sonnenscheindauer beträgt bis zu 92%.

Im Sommer sorgen die Nordwinde für eine belebende Frische in der Umgebung. Die intensive Klarheit und Helligkeit der Atmosphäre wirken sich positiv auf das emotionale Wohlbefinden des Menschen aus.

Entfernungen

  • Chania International Airport – 1 Stunde und 30 Minuten entfernt
  • Heraklion International Airport – 1 Stunde und 40 Minuten entfernt
  • Rethymno City – 44 Minuten entfernt
  • Plakias Village – 3 Minuten entfernt

Ernährung

Gesundheit und guter Geschmack – Das kretische Ernährungskonzept

Öl, Wein, Getreide, Milch, Käse, Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst, alles in der kretischen Küche ist einfach, unmissverständlich, rein und natürlich.
Die Esskultur der Kreter basierte seit jeher auf lokalen Produkten. Diese sorgten für eine ausgewogene Ernährung, die, wie heute bekannt ist, zu einer guten Gesundheit und Langlebigkeit beiträgt.

Das Geheimnis der kretischen Küche verbirgt sich nicht in komplizierten Kochkünsten, sondern in den frischen lokalen Produkten. Das gilt für die gesamte Insel, auch wenn es je nach Gebiet kleine kulinarische Unterschiede gibt.

Überall wird Chorta gegessen, ein grünes Blattgemüse aus den Bergen,gekocht als Salat oder gekocht mit frischem Olivenöl und Zitronensaft.

Ziegen und Schafe sorgen neben dem berühmten Fleisch für reiche Milch- und Käsereiprodukte: Milch, Käse wie zum Beispiel Myzithra, Feta und der einzigartige Stakovoutiro (frische Buttercreme) für das traditionelle Pilaf. Außerdem halten die meisten Familien in den Dörfern Hühner und Kaninchen und verfügen über eigene Eier und Fleisch.

Das leckere Essen basiert hauptsächlich auf dem Olivenöl, das auch einfach so gegessen wird. Zusammen mit dem lokalen Zwieback (Paximadi), einigen Oliven stellt es für viele Kreter eine volle Mahlzeit dar. Der berühmte kretische Dakos ist eine einfache, aber sehr leckere Komposition der frischen, lokalen Produkte.

Zum Nachtisch bevorzugen die Kreter hausgemachte Süßspeisen wie zum Beispiel Teigtaschen mit Myzithrakäse, gebacken mit Honig, Lychnarakia (traditionelle kretische Teigtaschen mit Käse) in Sirup eingelegte Früchte und Obst der Saison.